"Kirche kann lebendig, jung und interessant sein!"

Beim U28-Tag des BDKJ für PGR-Mitglieder vernetzen sich junge Menschen.

Text und Fotos: BDKJ-Diözesanverband PaderbornPaderborn / Dortmund, 12. März 2014. Zum ersten Mal lud der BDKJ-Diözesanverband Paderborn am vergangenen Samstag fand zu einem "U28-Tag" für junge Pfarrgemeinderatsmitglieder ein. Junge Menschen kamen dazu in Dortmund zusammen und tauschten sich über ihre aktive Mitarbeit in den Pfarrgemeinderäten aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich auch mit der Frage einer gelungenen Partizipation in den Gemeindegremien.

„Ziel unserer Veranstaltung ist es, junge Pfarrgemeinderats-Mitglieder für ihre ehrenamtliche Arbeit zu qualifizieren“, erläutert Teresa Brohl, Referentin für Ausbildung und Jugendpastoral im BDKJ-Diözesanverband Paderborn. „Dies geschieht vor allem durch den Austausch der Teilnehmenden, die Entwicklung gemeinsamer Ideen und durch thematische Workshops.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammten aus verschiedenen Regionen des Erzbistums und brachten ihre eigenen Themen und Vorstellungen mit in die Gesprächsrunden. Einig waren sie sich dabei, dass Kirche noch immer lebendig, jung und für die Jugend interessant sein kann – diese müsse sich nur einbringen können und wollen. Im Workshop am Nachmittag erlernten die Teilnehmenden dann mögliche Strategien für ein solches Mitwirken und für eine konstruktive Kommunikation im Pfarrgemeinderat.

Auch die strukturellen Veränderungen im Rahmen der Perspektive 2014 im Erzbistum kamen zur Sprache. Diese sind vielerorts für die Gremien vor Ort spürbar, vor allem dort, wo Pfarrgemeinderäte zu Gesamtpfarrgemeinderäten in neuen Pastoralen Räumen fusionieren. Der BDKJ sieht in den Strukturveränderungen eine Chance für neue Impulse aus der Jugend und fördert deshalb die Vernetzung der jungen Ehrenamtlichen. „Die Teilnehmenden wurden heute dazu angeregt, ihre Themen in die eigenen Gemeinden zu tragen," so Sebastian Koppers, der als BDKJ-Diözesanvorstand die Veranstaltung mit Teresa Brohl begleitete. Der heutige Tag sei ein guter Start für einen überregionalen Austausch und Grundlage für qualifizierte Arbeit in den Gremien.

Die Veranstaltungsreihe wird als „Innovatives Projekt in den Pastoralen Räumen" vom Erzbistum Paderborn gefördert. Ein weiterer U28-Tag für Pfarrgemeinderats-Mitglieder findet am 22. März in der Katholischen Hochschulgemeinde in Paderborn statt. Anmeldungen sind noch bis zum 17. März per E-Mail an info@bdkj-paderborn.de möglich.

www.bdkj-paderborn.de